Honig lindert Erkältungen bei Kleinkindern

Schon ab dem Alter von einem Jahr lindert Honig Erkältungssymptome vor dem Schlafengehen. Zu diesem Schluss kamen Wissenschaftler aus Israel in einer Studie, die in der Fachzeitschrift Pediatrics publiziert wurde (Pediatrics 2012; online 6. August).

200 hustende und schniefende Kinder erhielten vor dem Schlafengehen 10 g Eukalyptushonig, Zitronenblütenhonig oder Honig von Lippenblütlern (Thymian, Melisse oder Salbei).

70 ebenfalls erkältete Kinder bekamen stattdessen Silan-Dattel-Extrakt, der in Farbe und Konsistenz dem Honig ähnelt. Das Mindestalter der Kinder betrug ein Jahr, das mittlere Alter lag bei zweieinhalb Jahren.

Alle drei Honigsorten schienen die Erkältungssymptome zu lindern, jedenfalls in der Wahrnehmung der Eltern.

Auf einer 7-Punkte-Skala notierten die Eltern für die Hustenfrequenz nach einer Nacht eine Verbesserung um 1,77 Punkte durch den Eukalyptushonig, um 1,95 Punkte durch den Zitronenblütenhonig und um 1,82 Punkte durch Lippenblütlerhonig.

Auch das süß schmeckende Placebo-Präparat hatte bewirkt, dass die Kinder nachts weniger husteten, der Effekt war allerdings deutlich geringer als beim Honig.

Alle drei Honigsorten hatten zudem die Hustenstärke reduziert, nämlich um 1,78, 1,77 und 1,94 Punkte (Placebo: 0,99). Die Kinder, die Honig bekommen hatten, mussten sich weniger quälen und schliefen deutlich besser durch.

Die heilsame Wirkung von Honig soll auf seinen antioxidativen und antimikrobiellen Eigenschaften beruhen. Auch ein zentraler hustendämpfender Effekt wird vermutet.

Dieser Effekt könnte auch bei dem Dattel-Placebo eine Rolle gespielt haben. Unerwünschte Nebenwirkungen waren nach Einnahme der drei Honigsorten nicht häufiger beobachtet worden als mit Placebo.

Quelle:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/article/820595/husten-honig-guter-erkaeltungssaft.html

http://pediatrics.aappublications.org/content/early/2012/08/01/peds.2011-3075.abstract

Kommentar & Ergänzung:

Das altbewährte Hausmittel und Naturheilmittel Honig bekommt durch diese Studie Support.

Wobei offen bleibt, wodurch die günstige Wirkung von Honig bei Erkältungen bzw. Husten zustande kommt.

Und die Unterschiede zwischen Eukalyptushonig, Zitronenblütenhonig und Lippenblütlerhonig scheinen nicht sehr relevant.

Wenn der Silan-Dattel-Extrakt in dieser Studie als Placebo fungiert, ist dies allerdings nicht ganz korrekt. Ein Placebo darf selber keine Wirkung haben. Dattel-Extrakt enthält wie Honig bestimmt verschiedene Zuckerarten und ist dadurch nicht unwirksam, wie ja auch die Studie gezeigt hat.

Beachtet werden sollte das Kariesrisiko bei der abendlichen Verabreichung von Honig.

Zum Thema Honig siehe ausserdem:

Honig zeigt Wirkung gegen multiresistente Bakterien

Honig als Wundheilmittel

Honig gegen Mundschleimhautentzündung (Mucositis) bei Chemotherapie / Bestrahlung

Wundheilmittel: Honig gegen resistente Bakterien

Honig: Altes Wundheilmittel im Aufwind

Honig verkürzt Wundheilung bei Brandwunden

Naturheilmittel: Wundbehandlung mit Manuka-Honig

Honig heilt entzündetet Nasenhöhlen – stimmt das?

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.