Detox-Kuren: Eingebildete Lösungen für nicht exisitierende Probleme

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Entschlackungskuren und Entgiftungskuren sind sehr im Trend – inzwischen auch unter der Modebezeichnung „Detox“.

Diesem Thema hat sich nun das Portal „Medizin transparent“ angenommen und fragt:

„Sind wir alle vergiftet? Sollen auch gesunde Menschen gelegentlich eine Detox-Kur einschieben, um den Körper von gefährlichen Stoffen zu befreien? Was hat es mit den immer wiederkehrenden Entgiftungstrends auf sich?“

„Medizin-transparent“ fand keine Studien, die einen gesundheitlichen Nutzen von „Detox“ belegen würden. Der Begriff sei in der Alternativmedizin nicht genau definiert.

Um eine Frage sauber beantworten zu können, müsse klar sein, um was es genau gehe – jeder wichtige Begriff müsse genau definiert sein. Wenn also jeder unter dem Begriff „Detox“ etwas anderes verstehe, könne die Frage nach der Wirksamkeit nicht allgemeingültig beantwortet werden. Und eine klare Definition von Detox fehle tatsächlich.

Die Idee hinter dem Detox-Boom sei, dass selbst gesunde Menschen gelegentlich ihren Körper von Giften befreien sollten.

Um welche Art von Giften es sich genau handle und wie die mit Hilfe des jeweiligen Programms genau entfernt werden sollen, sei meistens nicht genauer beschrieben

Als Gründe, warum solche Entgiftungskuren angeblich notwendig sein sollen, werde oft aufgeführt:

„Umweltbelastungen durch Schadstoffe oder Pestizide, ungesunde Ernährung und gesundheitsbedrohliche Verhaltensweisen wie Rauchen oder Alkoholkonsum.“

Durch all diese Dinge sammle sich angeblich Gift im Körper an und könne mit tausenden angepriesenen Detox-Kuren wieder entfernt werden.

Medizin-transparent schreibt, es bestehe kein Zweifel daran, dass wir regelmässig Giftstoffe in gewissen Dosen aufnehmen.

Ob sich bestimmte Giftstoffe jedoch im Körper ansammeln und ob Detox-Kuren diese ausscheiden können, sei unklar.

„Die Entgiftungsorgane erledigen ihre Aufgabe bei Gesunden mit Bravour, es sammeln sich kaum Gifte und mit Sicherheit keine Schlacken im Körper an. Mit „Schlacken“ bezeichnet man Rückstände bei Verbrennungs- und Metallverarbeitungsprozessen, der Begriff kommt aus der Metall-, Öl- und Kohleindustrie. Die alternativmedizinischen Behauptungen rund um Detox sind zu wenig konkret, es werden ungezählte Schadstoffe angenommen, die mit Hilfe von Detox auf unbekannten Wegen entfernt werden sollen. Es wird weder nachgewiesen, ob diese sogenannten Schlacken überhaupt im Körper angesammelt werden und es ohne Detox überhaupt zu gesundheitlichen Problemen kommt – noch ob mögliche Schadstoffe dadurch wirklich entfernt werden können.“

So wie das Problem zumeist dargestellt werde, existiere es nicht.

„Wir haben keine Studien gefunden, die einen gesundheitlichen Vorteil von Detox-Kuren nachweisen. Um überhaupt einen Nachweis zu erbringen, müsste ein Detox-Programm klar beschreiben, welche Gifte – oder was mit Schlacken überhaupt gemeint ist – entfernt werden und wie der gesundheitliche Nutzen aussieht.“

Der menschliche Körper habe zahlreiche Fertigkeiten, um mit den Belastungen durch schädliche Substanzen zu Recht zu kommen. Die wichtigsten Entgiftungsorgane seien Leber, Niere und Darm, auch Haut und Lunge spielen wichtige Rollen.

Quelle;

http://www.medizin-transparent.at/detox-der-mythos-vom-entgiften#more-6179

Kommentar & Ergänzung:

„Detox“ macht tatsächlich Versprechungen, die ohne realen Boden sind. Aber warum kommen diese Vorstellungen so gut an?

Offenbar tut die Vorstellung einfach gut, all den Schmutz, die angesammelten Gifte und Schlacken, eliminieren zu können.

Medizin-transparent weißt sehr zu Recht darauf hin, dass überhaupt nicht klar ist, um welche Arten von Schlacken oder Giften es sich handeln könnte.

Die Verwendung von unklar definierten Begriffen ist ein verbreitetes Problem in Alternativmedizin und Komplementärmedizin („Energie“, „Schwingungen“, das „Wesen“ der Pflanzen u. ä.). In solchen Fällen ist es sehr notwendig, genau nachzufragen, was damit gemeint ist.

Siehe auch:

Komplementärmedizin / Naturheilkunde / Pflanzenheilkunde: Nachfragen statt blind glauben

Detox-Rezepturen: „Entgiftungsmittel“ meiden

Michèle Binswanger im Tages-Anzeiger über Entgiftung und Detox

 

Entgiftungsdiäten / Detoxdiäten: Bodenlose Versprechungen

 

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Kräuterwanderungen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>