Dr. Eckart von Hirschhausen über Alternativmedizin und Komplementärmedizin

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen ist mit seinem neuen Programm „Wunderheiler“ unterwegs und wurde in einem Interview gefragt, was er von alternativer Medizin hält:

„Ich wundere mich immer wieder über den Begriff ‚Alternativmedizin’. Noch nie habe ich gehört, dass es eine ‚Alternativmathematik’ gäbe. Oder ‚Komplementär-Maschinenbau’. Warum akzeptieren wir so selbstverständlich, dass es zur Medizin eine ‚Alternativmedizin’ mit eigenen Gesetzen geben soll? Wohl, weil wir eben nicht berechenbar oder rein mechanisch sind, und erst recht nicht so betrachtet werden wollen. Einerseits wünschen wir uns einen, der sich mit allem auskennt. Wenn es jedoch ernst wird, soll plötzlich der Ober-Spezialist ran. Die Spaltung der Medizinwelten spiegelt die Spaltung in uns. Wir haben Sehnsüchte und spirituelle Bedürfnisse und gleichzeitig gefühlt Anspruch auf perfekte Reparatur mit Garantieverlängerung auf 100 Jahre. In jedem Interview werde ich gefragt, wie ich auf die verrückte Idee kam, aus der Medizin in den Unterhaltungsbereich zu wechseln. Meine Gegenfrage lautet: Wer sagt, dass es sich um zwei verschiedene Bereiche handelt? Was jeder Arzt von den Homöopathen lernen kann: Zeit nehmen, zuhören, Fragen stellen, Rituale verordnen und abwarten. Und dem Patient mit etwas Unschädlichem die Zeit vertreiben, die der Körper braucht, um sich selbst zu helfen.“

Quelle:

http://www.lokalkompass.de/gelsenkirchen/leute/interview-mit-dr-eckart-von-hirschhausen-d434907.html

 

Kommentar & Ergänzung:

Die Begriffe „Komplementärmedizin“ und „Alternativmedizin“ werden zwar oft verwendet, sind aber tatsächlich alles andere als klar.

Siehe auch:

Komplementärmedizin – ein fragwürdiger Begriff

 

Sinnvoll wäre zudem eine Auseinandersetzung mit der Frage, aus welchen Bedürfnissen sich der Trend zu „Komplementärmedizin“ und „Alternativmedizin“ speist und wer diesen Trend bewirtschaftet.

Interessant wäre die Frage, woher manche Verfahren der „Komplementärmedizin“ bzw. „Alternativmedizin“ ihren Wahrschein bekommen.

Ein paar Anregungen in diese Richtung gibt es hier:

Naturheilkunde – warum werden unsere Kranken wieder gesund? 

Artikel in der Zeitschrift „Natürlich“: Warum wir gesund werden

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>