Zum Beinwell-Wirkstoff Allantoin und seiner Wirkung

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Allantoin ist ein Wirkstoff, der in pflanzlichen und tierischen Organismen als Endprodukt des Purinstoffwechsels vorkommt und aus Harnsäure gebildet wird. Allantoin kommt natürlicherweise beispielsweise in Beinwell, Ahorn, Schwarzwurzeln, Rüben, Rosskastanien und in Weizenkeimen vor.

Die Larven von Lucilia sericata (Goldfliegenart) werden als Mittel der Wundheilung eingesetzt, da sie sehr spezifisch nekrotisches Gewebe fressen und große Mengen von Allantoin abgeben (Madentherapie).

Allantoin wird äusserlich zur Wundbehandlung verwendet bei Schnittwunden und Brandwunden, Geschwüren, Ekzemen, zur Hautpflege in Kosmetika, gegen Hauterkrankungen und für die Narbenpflege. In Arzneimitteln ist es oft enthalten, um die Haut aufzulockern und die Penetration der Wirkstoffe zu erleichtern.

Quelle:

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Allantoin

Kommentar & Ergänzung:

Allantoin ist eine wichtiger Wirkstoff in Beinwell (Wallwurz, Symphytum officinale)

Zu Allantoin schreibt Dietrich Frohne, dass ihm durchblutungsfördernde und granulationsfördernde Wirkungen zugeschreiben werden.

„Der Allantoineffekt ist ähnlich der Wirkung der Fliegenmadenbehandlung, die früher einmal zur Behandlung von osteomyelitischen und anderen chronischen Eiterungen angewendet wurde und auf die Ausscheidung von Allantoin und proteolytischen Enzymen im Speichelsekret der Maden zurückzuführen ist. Auf Grund osmotischer Effekte löst Allantoin die Wundsekrete auf, verflüssigt sie und ebnet so der Granulation den Boden. Die lokale Durchblutung wird angeregt und Abwehrmechanismen gefördert.“

(Dietrich Frohne, Heilpflanzenlexikon 2006)

Die Fliegenmadentherapie ist seit einiger Zeit wieder in Gebrauch, Infos dazu auf Wikipedia.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>