Zwiebelsirup als Hausmittel gegen Husten

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Die Zwiebel gehört zu den altbewährten Hausmitteln gegen Erkältungskrankheiten. Bei Husten und Schnupfen wird eine Zwiebel aufgeschnitten im Raum aufgestellt. Bekannt sind auch Zwiebelwickel bzw. Zwiebelauflagen.

Und dann gibt es noch den Zwiebelsirup.

Hier ein Rezept:

„Schneiden Sie eine mittelgroße Küchenzwiebel in Würfel. Geben Sie die Zwiebelstückchen in ein Glas und fügen Sie zwei Esslöffel heimischen Honig hinzu. Verrühren Sie die Zwiebelstückchen mit dem Honig. Bedecken Sie das Glas mit einer flachen Schale und drehen das Ganze um. Nach zehn Stunden setzt sich der süße Zwiebel-Hustensaft am Boden des Schälchens ab und kann mit dem Teelöffel ausgelöffelt werden. Über den Tag verteilt immer wieder einen Teelöffel einnehmen. Zusätzlich reichlich trinken. Die wertvollen Wirkstoffe der Zwiebel lindern den Hustenreiz und verflüssigen den Schleim.“

Quelle:

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Landleben/Zwiebeln-Bewaehrtes-Hausmittel-gegen-Husten_article1383486379.html

Kommentar & Ergänzung:

Zwiebelsirup aus Zwiebelstückchen und Honig – das tönt alles andere als attraktiv.

Aber probieren Sie den Zwiebelsirup bei Gelegenheit einmal aus. So schlimm wie es tönt, schmeckt der Zwiebelsirup meinem Eindruck nach nicht.

Ausser dem möchte ich an dieser Stelle eine Lanze brechen für die alten Hausmittel. Zwar sind nicht alle Hausmittel sinnvoll. Kritische Auseinandersetzung mit den alten Traditionen ist nötig.

Viele Hausmittel sind aber durchaus nützlich und wirksam.

Die Phytotherapie eignet sich ausgezeichnet, um erneuertes, fundiertes Wissen über die Anwendung von Hausmitteln zu erhalten und zu pflegen.

Denn es ist ausgesprochen schade, dass in den letzten Jahrzehnten dieses Wissen mehr und mehr in Vergessenheit geraten ist.

Die Menschen werden dadurch auch bei leichteren Beschwerden abhängig vom medizinisch-pharmazeutischen System.

Das ist aber nicht sinnvoll.

Anzustreben wäre, dass Menschen die Kompetenz besitzen, leichte gesundheitliche Störungen mit einfachen Hausmitteln selbst zu behandeln, und dass sie gleichzeitig auch einschätzen können, wann ärztliche Behandlung nötig ist.

In meinen Kursen und Lehrgängen ist es mir ein Anliegen, diese Kompetenz zu vermitteln.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>