Ätherische Öle zur Immunstärkung?

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Ätherische Öle sind sehr spannende Inhaltsstoffe vieler Pflanzen. Und sie zeigen eine ganze Reihe von Wirkungen, die sich therapeutisch nutzen lassen.

Ich finde in der Aromatherapie-Literatur aber auch immer wieder Angaben zu Heilwirkungen, die ich nicht nachvollziehen kann und für die ich auch keine glaubwürdigen Belege erkennen kann.
Oft fehlt auch eine genauere Quellenangabe und damit auch der Hinweis, wer aus welchen Gründen eine bestimmte Empfehlung in die Welt gesetzt hat. So lässt sich die Glaubwürdigkeit nur schwer überprüfen.
Ein Beispiel dazu:
In der österreichischen Zeitschrift „Die Apotheke“ (Nr. 9 / 2012) erschien ein Artikel zum Thema „Abwehrkräfte der Kinder stärken“.
Zitat:

„Ätherische Öle wie Lemongrass, Zitrone, Teebaum und Kamille besitzen immunstärkende Eigenschaften. Gerade die wohlriechenden, erfrischenden Zitrusnoten verbessern in einer Duftlampe während der Hausaufgaben das Raumklima. So steigern sie nicht nur die Abwehrkräfte sondern wirken auch konzentrationsfördernd und machen wach.“

Kommentar & Ergänzung:

Klar scheint mir, dass viele ätherische Öle gute antimikrobielle Wirkungen haben, vor allem gegen Bakterien, aber auch gegen Pilze und Viren. Damit können sie Infektionen bekämpfen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine ausreichende Konzentration der ätherischen Öle am Wirkungsort.
Bei inhalativer Anwendung wird sich der antimikrobielle Effekt auf die Atemwege beschränken.

Meinem Eindruck nach werden antimikrobielle und immunstärkende Wirkungen in der Aromatherapie-Literatur oft nicht genau unterschieden.
Bei einer antimikrobiellen Wirkung geht es um eine direkte Hemmung oder Abtötung der Bakterien, Pilze und Viren.
Ist von einer immunstärkenden Wirkung die Rede, müsste ein direkter Effekt auf das unspezifische Immunsystem vorliegen, beispielsweise durch Aktivierung irgendwelcher Fresszellen.
Während es aber massenweise Untersuchungen über antimikrobielle Wirkungen von ätherischen Ölen gibt, fehlen meinem Eindruck nach Belege für eine immunstärkende Wirkung, also für direkte Wirkungen auf das unspezifische Immunsystem. In der Aromatherapie-Literatur vermisse ich Quellenangaben, wenn von immunstimulierenden Effekten die Rede ist. Im Fachbuch „Aromatherapie“ von Wabner / Beier (2009) wird eine immunstärkende Wirkung bei Lemongrassöl, Zitronenöl und Kamillenöl nicht erwähnt. Bei Teebaumöl steht „immunstimulierend“ und dazu die Angabe „Erhöht IgA und IgM, C3 und C4“. Durch welche Quellenangabe das gestützt wird, ist mir nicht ersichtlich. Es dürfte sich aber um Laborexperimente an isolierten Zellen oder Geweben handeln, von denen auf eine Wirksamkeit aus das Immunsystem des Menschen nicht einfach geschlossen werden kann.
Über die Duftebene angewendet wirken ätherische Öle vor allem via Limbisches System in den psychischen Bereich und auf das vegetative Nervensystem. Ein stärkender Einfluss auf das Immunsystem ist da noch sehr spekulativ.
Den Begriff „immunstärkend“ würde ich im Zusammenhang mit ätherischen Ölen meiden. Diese Wirkung ist meinem Eindruck nach nicht annähernd glaubwürdig belegt.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde
Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe

Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse

Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch
Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>