Guter Heinrich und andere essbare Wildpflanzen kennenlernen…

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

…das können Sie auf meinen Wildblumenkursen und Heilkräuterexkursionen.

Essbare Wildpflanzen sind im Trend. Wer sich für essbare Wildpflanzen interessiert, bekommt oft einen besseren Bezug zur Entwicklung der Pflanzenwelt im Jahreslauf und nimmt seine oder ihre vegetabilen Nachbarn in der Umgebung stärker wahr. Das sind positive Nebeneffekte des Trends zu essbaren Wildpflanzen.

Nützlich wäre es aber schon, die Pflanzen zu kennen, bevor man sie ausreisst und verspeist.

Erstens gibt es Wildpflanzen, die unter Naturschutz stehen, und die man schonen sollte.

Zweitens gibt es neben den eigentlichen Giftpflanzen auch Wildpflanzen, bei denen einfach noch nicht geklärt ist, ob sie ohne gesundheitliches Risiko gegessen werden können.

Und drittens gibt es bei essbaren Wildpflanzen manchmal leicht verwechselbare ähnliche Arten.

Kennenlernen können Sie Wildpflanzen und Heilkräuter in meinen Heilpflanzenkursen und Kräuterexkursionen.

Daten und Orte finden Sie hier.

P.S.: Guter Heinrich eignet sich als Wildspinat.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>