Phytotherapie bei Venenleiden

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Auch in der modernen Venentherapie haben Heilpflanzen-Präparate einen festen Platz. Die Behandlung mit Arzneimitteln, die ausschließlich aus Pflanzen gewonnen werden, heißt Phytotherapie. Die bekanntesten Phytotherapeutika zur Behandlung von Venenleiden sind die Extrakte aus rotem Weinlaub und Rosskastanien.

Ihre Wirkstoffe dichten die Venenwände ab und wirken so der Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe entgegen (Ödembildung). Sie lindern so die „schweren Beine“, stabilisieren das Venengerüst, wirken zusammenziehend, straffend, entzündungshemmend und steigern die Durchblutung. Darum raten Phlebologen – so die Bezeichnung der Fachärzte für Venenleiden – vor einem Langstreckenflug Heilpflanzen-Präparate aus rotem Weinlaub oder Rosskastanien einzunehmen.

In einer Studie konnte gezeigt werden, dass gesunde Versuchspersonen auf einer 14-stündigen Flugreise erkennbar vor dem Anschwellen ihrer Beine geschützt waren. Sie hatten mit der Einnahme der pflanzlichen Medikamente zehn Tage vor Reisebeginn angefangen. Das ist ein wichtiger Punkt, weil Phytotherapeutika ihre heilende Wirkung erst nach längerer Einnahme entfalten.

Quelle:

http://www.express.de/medizin-spezial/gegen–schwere-beine–pflanzen–die-den-kranken-venen-helfen,3464074,16302078.html

Kommentar & Ergänzung:

Ödeme bei Krampfadern / Venenschwäche sind ein beliebtes Anwendungsgebiet von Heilpflanzen-Präparaten.

Für die Wirksamkeit von Rosskastanien-Extrakt und Extrakt aus Rotem Weinlaub sprechen die Resultate von klinischen Studien. Das gilt aber nur für Extrakt-Präparate zum Einnehmen in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen. Dagegen ist die Wirksamkeit der Einnahme von Rosskastanientinktur nur ungenügend belegt.

Ungeklärt ist auch die Wirksamkeit von Rosskastanien-Extrakt und Weinlaub-Extrakt bei äusserlicher Anwendung (Venensalbe, Venengel).

Als weitere pflanzliche Venenmittel für die innerliche Anwendung erwähnenswert sind noch das Buchweizenkraut und der Mäusedorn-Extrakt.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>