Krankenpflege: Weiterbildung Phytotherapie für Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik….

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Am Seminar für Integrative Phytotherapie (SIP) in Winterthur startet am 14. Mai 2012 die nächste Phytotherapie-Ausbildung für Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Pflege (und anderen Gesundheitsberufen).

Im Verlaufe von 30 Weiterbildungstagen verteilt über 20 Monate werden professionelle Heilpflanzen-Anwendungen vermittelt (z. B. Kräutertees, Pflanzentinkturen, Wickel, Umschläge, ätherische Öle, Pflanzenextrakte, Salben).

Phytotherapie verbindet die jahrtausendealte Erfahrung traditioneller Heilkräuterkunde mit den Ergebnissen neuzeitlicher Arzneipflanzenforschung. Das macht sie zu einer zeitgemässen Form der Pflanzenheilkunde.

Im Gegensatz zu den meisten Methoden aus Komplementärmedizin und Alternativmedizin ist die Ausbildung am SIP medizinkompatibel und pflegekompatibel, was eine Voraussetzung ist für die erfolgreiche Umsetzung in Pflegeheime, Spitex-Dienste, Psychiatrische Kliniken etc.

Phytotherapie ist dadurch auch die ideale Brücke zur Verbindung von Medizin und Naturheilkunde.

Die Unterrichtszeiten sind abgestimmt auf die Zugverbindungen von Bern, Zürich, Basel, Luzern, St. Gallen.

Detailprogramm der Weiterbildung:

www.phytotherapie-seminare.ch

Argumente für Phytotherapie in der Pflege / Beispiele für die Umsetzung von professionellen Heilpflanzen-Anwendungen in Spitex, Pflegeheim, Palliative Care, Klinik finden Sie hier:

– Interessengemeinschaft Phytotherapie & Pflege: www.ig-pp.ch

Dokument Phytotherapie in der Pflege

Ausserdem:

Teamweiterbildung für Spitex, Palliative Care, Pflegeheim, Klinik.

Info: www.ig-pp.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>