Zitat: Peter Bieri über Bildung und Neugierde

FacebookTwitterGoogle+ Share

„Bildung beginnt mit Neugierde. Man töte in jemandem die Neugierde ab, und man stiehlt ihm die Chance, sich zu bilden. Neugierde ist der unersättliche Wunsch, zu erfahren, was es in der Welt alles gibt. Sie kann in ganz verschiedene Richtungen gehen: hinauf zu den Gestirnen und hinunter zu den Atomen und Quanten; hinaus zu der Vielfalt der natürlichen Arten und hinein in die phantastische Komplexität eines menschlichen Organismus; zurück in die Geschichte von Weltall, Erde und menschlicher Gesellschaft, und nach vorn zu der Frage, wie es mit unserem Planeten, unseren Lebensformen und Selbstbildern weitergehen könnte.

Stets geht es um zweierlei: zuwissen, was der Fall ist, und zu verstehen, warum es der Fall ist. Die Menge von dem, was es zu wissen und zu verstehen gibt, ist gigantisch, und sie wächst mit jedem Tag. Sich zu bilden, kann nicht heissen, ausser Atem hinter allem herzulaufen. Die Lösung ist, sich eine grobe Landkarte des Wissbaren und Verstehbaren zurechtzulegen und zu lernen, wie man über die einzelnen Provinzen mehr lernen könnte. Bildung ist also ein doppeltes Lernen: Man lernt die Welt kennen, und man lernt das Lernen kennen.“

Quelle:

http://www.hwr-berlin.de/fileadmin/downloads_internet/publikationen/Birie_Gebildet_sein.pdf

Kommentar & Ergänzung:

Peter Bieri formuliert im obenstehenden Zitat Grundsätze zu Bildung und Neugier, die auch gut zur Phytotherapie-Ausbildung oder zum Heilpflanzen-Seminar passen. Der unersättliche Wunsch zu erfahren, was es in der Welt der Heilpflanzen alles gibt, ist eine gute Voraussetzung für ergiebige Lernprozesse.

Zu wissen, was der Fall ist, und zu verstehen, warum es der Fall ist – das ist ein gutes Ziel.

Es gibt eine Tendenz, Ausbildungen oder Weiterbildungen eher als Unterhaltungsveranstaltungen zu sehen, als Events quasi. Dadurch werden sie aber zu Seichtgebieten und verlieren an Tiefe und Engagement. Das Zitat von Peter Bieri stammt aus einer Rede, die sich gegen diese Verflachung wendet.

Zu Peter Bieri:

Peter Bieri (* 23. Juni 1944 in Bern, Pseudonym: Pascal Mercier) ist ein Schweizer Philosoph und Schriftsteller. Am bekanntesten ist Peter Bieris Buch „Das Handwerk der Freiheit“ mit der Kernthese:

„Auch wenn die Naturgesetze bestimmen, was wir tun und denken, können wir uns unter Berücksichtigung der jedem Menschen gegebenen Bedingtheiten als frei verstehen. Frei sind wir in diesem Sinne genau dann, wenn wir unseren eigenen Überzeugungen gemäß handeln können. Ein solcher Freiheitsbegriff, der ein bewusstes Reflektieren und eine bewusste Entscheidung voraussetzt, aber auch für möglich hält, steht nicht im Gegensatz zum Determinismus. Die Idee einer ‚absoluten Freiheit’, die gegen den Determinismus gerichtet ist, ist begrifflich inkohärent.“

(Quelle: Wikipedia)

Es braucht auch im Bereich von Gesundheit und Krankheit vermehrt philosophische Reflexion. Angebote dazu finden sie im Bereich

Naturheilkunde und Philosophie

————————————————————————————

Inserat:

Martin Koradi

Heilpflanzen-Kurse & Heilkräuter-Exkursionen
Ausbildungen in Phytotherapie / Weiterbildung Pflanzenheilkunde

Winterthur, Kanton Zürich, Schweiz

www.phytotherapie-seminare.ch

Info-Treff Pflanzenheilkunde

Besuchen Sie auch unseren „Info-Treff Pflanzenheilkunde“ für Information und Erfahrungsaustausch in den Bereichen Phytotherapie / Pflanzenheilkunde / Naturheilkunde:

http://moodle.heilpflanzen-info.ch/

————————————————————————————-

Hinterlasse einen Kommentar