Naturheilmittel bei Sodbrennen

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Die „Bild“-Zeitung veröffentlichte Naturheilkunde-Tipps gegen Magen-Darm-Beschwerden, basierend auf Empfehlungen der „TV-Ärztin“ Franziska Rubin:

„• Leinsamen: Die Samen in einem Mörser aufbrechen und ins Müsli oder in den Tee geben. Schützt die Schleimhäute, lindert Entzündungen.

• Kamillentee: Einen Esslöffel Kamillenblüten auf eine Tasse heißes Wasser geben, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen. Wirkt beruhigend und vermindert die Säureproduktion.

• Heilerde: Sie saugt in Pulverform die Säure wie ein Schwamm auf. Über einen Zeitraum von vier Wochen zwei- bis dreimal täglich einen Teelöffel der Heilerde in Wasser aufgelöst nehmen (gibt’s im Reformhaus).

• Kartoffelsaft: Er ist stark basenüberschüssig, bindet so die Magensäure. Jeden Tag 200 bis 500 Milliliter trinken – gibt es im Reformhaus oder im Bioladen.

Achtung: Halten die Beschwerden länger als drei oder vier Wochen an, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.“

Quelle:

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2011/01/29/die-besten-hausmittel-teil-2/ohne-medikamente-gesund-werden.html

Kommentar & Ergänzung:

Leinsamen-Schleim kann tatsächlich die Magenschleimhaut schützen. Wirksamer zu diesem Zweck scheint mir aber, den Schleim separat zu trinken: 1 Esslöffel ganze Leinsamen in einem Viertel Liter Wasser 2 – 3 Stunden quellen lassen, den Schleim absieben und trinken. Mehrmals täglich anwenden.

Beim Kamillentee scheint mir eher zweifelhaft, ob er die Magensäure reduziert. Hinweise gibt es aber, dass die Pepsin-Sektretion und die Aktivität dieses Enzyms reduziert wird.

Und der Kartoffelsaft ist ziemlich gewöhnungsbedürftig vom Geschmack her…..

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>