Phytotherapie: Ingwer gegen Übelkeit und Erbrechen

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Zum Thema Ingwer & Reiseübelkeit nimmt Professor Eugen Verspohl in einem Interview Stellung. Der Pharmakologe arbeitet am Pharmazeutischen Institut der Universität Münster und beschäftigt sich seit nunmehr acht Jahren mit Zingiber officinale, wie sich das fernöstliche Gewächs in der Fachsprache nennt:

„’Wir haben herausgefunden, dass die Wirkstoffe an Serotonin-Rezeptor-Ionenkanälen angreifen, die am Erbrechen beteiligt sind’, sagt er. Allerdings profitieren nur diejenigen von Ingwer, denen es in Flugzeug, Zug oder Auto schlecht wird. ‚Tritt die Reiseübelkeit während einer Schiffsreise auf, eignet sich Ingwer weniger gut‘, meint der Experte.“

Sogar während einer Chemotherapie soll sich Ingwer bewähren:

„Studien zeigen, dass es Krebspatienten weniger stark übel wird, wenn sie neben chemischen Brechreizhemmern Ingwer einnehmen. So berichten Forscher der Universität von Rochester (USA), dass Ingwer-Extrakt die Beschwerden um 40 Prozent senke, wenn Patienten diesen drei Tage vor und nach der Chemotherapie anwenden.“

Weitere Informationen zur Wirkung von Ingwer gegen Übelkeit und Erbrechen während Chemotherapie:

Ingwer kann Übelkeit bei Chemotherapie reduzieren

Phytotherapie: Ingwer lindert Übelkeit bei Chemotherapie

Und zur kontrovers diskutierten Frage der Anwendung von Ingwer gegen Schwangerschaftserbrechen:

„Schwangere, denen Übelkeit zu schaffen macht, sollten Ingwer dagegen nicht einsetzen. ‚Denn bestimmte Inhaltsstoffe können die Wehen auslösen’, warnt Verspohl.“

Weitere Informationen zur Wirkung von Ingwer gegen Schwangerschaftserbrechen:

Phytotherapie: Ingwer gegen Schwangerschaftserbrechen

Ingwer gegen Schwangerschaftserbrechen

Der Artikel mit dem Interview geht dann noch auf Nebenwirkungen von Ingwer ein:

„Wer einen empfindlichen Magen hat, verzichtet auf das Gewürz unter Umständen auch besser. Denn der Scharfmacher bewirkt, dass mehr Magensäure gebildet wird. Tabu ist Ingwer außerdem für Menschen, die zu hohen Blutdruck haben oder an Gallensteinen leiden. Sonst gilt Ingwer als sehr gut verträglich.“

Und weiter:

„Wem es an Appetit mangelt oder das Essen einen Blähbauch bereitet, dem kommt der schon seit langem bekannte verdauungsfördernde Effekt zugute. Ob Ingwer allerdings einer Erkältung vorbeugen kann, das Abnehmen erleichtert oder gar vor Krebs schützt, müssen wissenschaftliche Studien erst beweisen.“

Im diesem Abschnitt werden Anwendungsbereiche des Ingwers erwähnt, für welche eine wissenschaftliche Bestätigung aussteht.

Die Wirkung von Ingwer bei Verdauungsstörungen verschiedenster Art wird allerdings in vielen Ländern genutzt. Ingwer fördert den Speichelfluss, die Magensaftproduktion und den Gallenfluss. Ausserdem steigert er den Tonus und die Peristaltik des Darmes.

Auch gegen Erkältungskrankheiten gehört Ingwer zu den beliebten Heilpflanzen. Dass Ingwer als Schlankheitsmittel das Abnehmen erleichtern soll, ist aber mehr als fraglich. Ebenso eine Wirkung gegen Krebs.

„Wer einem flauen Gefühl im Bauch vorbeugen möchte, kann Ingwer – entweder als Tablette, Kapsel oder Tropfen – eine halbe Stunde vor der Reise einnehmen. Dauert der Flug zum Beispiel länger als vier Stunden, empfiehlt sich unterwegs eine erneute Dosis Ingwer. Auch durch Ingwertee oder entsprechende Zuckerbonbons gelangen die Scharfstoffe in den Körper.“

Wie viel davon allerdings am Wirkort kommt, ist laut Verspohl nicht bekannt. Ingwer-Tee und Zuckerstückchen sollten Ingwer-Liebhaber deshalb eher als aromatische Köstlichkeit betrachten.

Daneben kann man gegen Übelkeit auch einfach ein frisch geschältes Ingwerstückchen kauen.

Quelle:

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Ingwer-so-gesund-ist-106499.html

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>