Ärztezeitung neu mit Phytotherapie-Expertenrat

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Die „Ärztezeitung“ führt neu einen Online-Expertenrat für Phytotherapie ein. Betreut wird das „Phyto-Forum“ durch:

Dr. Rainer C. Görne: Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie, Facharzt für Klinische Pharmakologie, Diabetologie, Neustadt a. d. Weinstraße

Professor Karin Kraft: Lehrstuhl für Naturheilkunde, Zentrum für Innere Medizin, Uni Rostock

Professor Karen Nieber: Lehrstuhl Pharmakologie für Naturwissenschaftler, Institut für Pharmazie, Uni Leipzig

Professor Jürgen Reichling: Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie, Uni Heidelberg

Rainer C. Görne ist mir im Zusammenhang mit Phytotherapie bisher nicht bekannt.

Karin Kraft schreibt seit Jahren in medizinischen Zeitschriften fundierte Beiträge zum Thema Phytotherapie.

Karen Nieber gewann 2003 den Hans-Heinrich-Reckeweg-Preis der „Internationalen Gesellschaft für Homotoxikologie e.V.“ und der Internationalen Gesellschaft für Biologische Medizin e.V. für den vermeintlichen Wirkungsnachweis Homöopathischer Mittel. Sie gab diesen Preis später zurück, weil bei der zugrunde liegenden Studie schwere Fehler zu einem falschen Ergebnis geführt hatten. Die Kontroverse um diesen Fall ist hier dokumentiert: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Karen_Nieber

Jürgen Reichling ist seit langem Autor von fundierten Phytotherapie-Fachbüchern.

Die „Ärztezeitung“ schreibt im Zusammenhang mit dem neuen Phyto-Forum zur Phytotherapie:

„Phytotherapie hat einen festen Stellenwert in der Heilkunst. Sie wird ergänzend zu synthetischen Arzneimitteln angewandt oder als Alternative.

Dabei ist Phytotherapie nichts für Gegner der Schulmedizin, die schon mit dem Glauben an eine Wirkung zufrieden sind. Phytopharmaka sind hoch wirksame Arzneimittel, deren Wirkung auf den enthaltenen pflanzlichen Substanzen beruht.

Über die Wirkmechanismen dieser Stoffe wird an deutschen Hochschulen ebenso geforscht wie in der Industrie. Wie etwas wirkt, ist eine immer wieder gestellte Frage zu Arzneimitteln jeglicher Herkunft.“

Quelle:

http://www.aerztezeitung.de/medizin/article/642481/jetzt-online-expertenrat-forum-phytotherapie.html

Kommentar & Ergänzung:

Den Ausdruck „Heilkunst“ empfinde ich immer ein wenig als hochgestochen. Ansonsten spricht der Text aber ein wichtiges Thema an:

Phytotherapie strebt danach, Aussagen über die Wirkung von Heilpflanzen mit Argumenten zu begründen. In diesem Sinne ist Phytotherapie kompatibel mit einer demokratischen Gesellschaftsstruktur, welche die Auseinandersetzung auf argumentativer Ebene zur Basis hat.

Heilmethoden und Heilmittel, die ohne Begründungen operieren und an blinde Gläubigkeit appellieren, sind meines Erachtens schädlich für die demokratisch-politische Kultur. Sie gewöhnen den Menschen die Fähigkeit ab, Versprechungen durch kritische Fragen auf ihren realen Gehalt zu untersuchen und Schein von Sein zu unterscheiden.

Wenn man sieht, wie sich in abendländischen Demokratien breite Bevölkerungsschichten in einer fraglosen Gläubigkeit von „schönem“ Schein einlullen lassen, dann ist das besorgniserregend.

Ein Silvio Berlusconi, mafianaher Egomane, der Gesetze auf seine eigene Person zuschneidet, um sich vor der Justiz zu retten und sein Amt für persönliche Zwecke schamlos nach Strich und Faden missbraucht…

Ein Blender wie Jörg Haider mit seiner korrupten Vetternwirtschaft…

Eine Tea-Party in den USA mit ihren absurden Verschwörungstheorien…..

Ein Karl-Theodor zu Guttenberg, so perfekt verpackter und vermarkteter Politiker, dass seine Anhängerinnen und Anhänger ihm auch ein bisschen Betrug beim Abfassen seiner Dissertation nicht nachtragen….

Aber auch ein Christoph Blocher, der ständig gegen eine „Classe politique“ wettert, der er skurriler weise selber angehört…..

…sie wären so nicht möglich, wenn breite Kreise das Stellen kritischer Fragen nicht derart verlernt hätten.

Unter anderem auch aus diesem Grund verlange ich mit Nachdruck eine verstärkte Kultur kritischen Nachfragens bei Themen aus dem Bereich der Komplementärmedizin – gerade weil hier fraglose Gläubigkeit weit verbreitet ist.

Zur Frage: Was ist Phytotherapie?

Was ist Phytotherapie? Was ist Integrative Phytotherapie?

Gehört Phytotherapie zur Komplementärmedizin?

Im Text aus der „Ärztezeitung“ wird der fragwürdige Ausdruck „Schulmedizn“  verwendet. Siehe dazu:

Schulmedizin – ein fragwürdiger Ausdruck

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>