Heilpflanzen-Extrakte lindern Halsschmerzen

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Die Bundesapothekerkammer in Berlin empfiehl Heilpflanzen-Präparate bei Halsschmerzen.

Kratzen im Hals oder Schmerzen beim Schlucken seien typische Symptome einer Erkältung. «Gegen Halsschmerzen helfen pflanzliche Arzneimittel oft sehr gut», stellt Erika Fink fest, die Präsidentin der Bundesapothekerkammer in Berlin.

Eingesetzt werden beispielsweise Extrakte aus Kamillenblüten oder Lindenblüten, aus Blättern von Salbei, Thymian oder Spitzwegerich und die Heilpflanze Isländisch Moos. Die Extrakte entfalten je nach enthaltener Heilpflanze eine entzündungshemmende und / oder zusammenziehende Wirkung – oder sie bilden eine Schutzschicht auf der gereizten Schleimhaut. Hochkonzentrierte Heilpflanzen-Extrakte sind entweder flüssig oder zu Arzneimitteln wie Dragees weiterverarbeitet. Für Kinder sind auch Präparate ohne Alkohol im Handel.

Wenn Heilpflanzen-Präparate nicht ausreichen, können Schmerztabletten helfen. Schmerzmittel sollten jedoch grundsätzlich nicht länger als drei Tage hintereinander eingenommen werden. Speziell bei Paracetamol sollten Patienten darauf achten, die Tageshöchstmenge nicht zu überschreiten. Sonst besteht die Gefahr von Leberschäden. Bei Erwachsenen liegt diese Grenze bei vier Gramm täglich. Bei Kindern hängt die Höchstdosis vom Körpergewicht ab. Dauern die Halsschmerzen länger als eine Woche, tritt Luftnot auf oder sind die Beschwerden sehr stark, raten Apotheker zum Arztbesuch.

«Auch Hausmittel können gegen Halsschmerzen helfen. Sie können die medikamentöse Behandlung unterstützen, sollten sie aber nicht ersetzen», erklärt die Apothekerin. Oft empfohlen wird das Gurgeln mit Salbeitee oder Kamillentee. Wer mit Salzwasser gurgeln möchte, kann einen viertel Teelöffel Kochsalz in einem Glas kalten oder warmen Wasser auflösen. Auch das Lutschen von Bonbons lindert Halsschmerzen. Unterstützend wird Betroffenen empfohlen, viel zu trinken, die Raumluft zu befeuchten und nicht zu rauchen.

http://de.news.yahoo.com/26/20110126/thl-pflanzenextrakte-lindern-halsschmerz-b930478.html

Kommentar & Ergänzung:

Tatsächlich gibt es viele Heilpflanzen-Präparate, die sich gut gegen Halsschmerzen bewährt haben. Wobei im Einzelfall immer sehr schwierig zu beurteilen ist, ob die Besserung tatsächlich vom eingesetzten Produkt her rührt. Schliesslich bessert Halsweh auch von selbst in der Regel nach spätestens ein paar Tagen.

Wer Heilpflanzen-Präparate in der Apotheke oder Drogerie kaufen will, sollte aber auf einem definierten und garantierten Wirkstoffgehalt bestehen. Nicht wenige Apotheken oder Drogerien verkaufen nämlich – wenn „etwas Pflanzliches“ gewünscht wird – Produkte mit bestenfalls symbolischem Wirkstoffgehalt oder gar ohne jeden Wirkstoffgehalt . Was manchmal meines Erachtens einer Täuschung der Kundin oder des Kunden gleich kommt.

Die immer noch verbreitete Vorstellung, Apotheken und Drogerien verkauften nur Heilmittel mit dokumentierter Wirksamkeit, ist eine Illusion. Den Konsumentinnen und Konsumenten kann man nur raten, sich selber schlau zu machen, damit sie Qualitätsunterschiede erkennen können. Dabei fachliche Unterstützung anzubieten ist ein Hauptanliegen meiner Kurse und Ausbildungen im Bereich Pflanzenheilkunde / Phytotherapie.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>