Kürbissamen helfen bei Reizblase und Prostataproblemen

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

Auf www.netdoktor.de wurde vor ein paar Tagen ein Text publiziert zum Thema Phytotherapie bei Reizblase und Prostataproblemen – sowie zur Wirkung von Kürbissamen.
Hier eine bearbeitete Zusammenfassung:

In Zeitschriften, im Fernsehen oder im Internet wird mit pflanzlicher Medizin geworben. Heilpflanzen und Wirkstoffe aus der Natur sind «in». Doch helfen sie auch bei Blasenbeschwerden? «Ja», sagt Michael Rug, Karlsruher Urologe und Vorsitzender des Landesverbands Baden. Wer unter Störungen der Blasenfunktion wie Reizblase und Blasenschwäche leide, könne mit pflanzlichen Präparaten gute Erfolge erzielen, erklärt der Experte. «Es gibt Studien, die die Wirksamkeit von Phytotherapeutika, also pflanzlichen Heilmitteln, bei der Behandlung von Blasen- und Prostataleiden belegen.»
Naturheilverfahren stellen seiner Meinung nach in der Urologie eine echte Alternative zur klassischen Schulmedizin dar. Vor einer naturheilkundlichen Behandlung sollten aber zunächst die Beschwerden vom Urologen abgeklärt werden. Je nach Diagnose entscheidet er, ob eine Behandlung mit pflanzlichen Präparaten noch ausreichend ist.
Dies sei bei milderen Blasenentleerungsproblemen der Fall, erklärt Michael Rug. So wirken sich Kürbissamen besonders positiv auf Beschwerden beim Wasserlassen aus. Sie erhöhen die Spannung der Blasenmuskulatur und entspannen gleichzeitig den Schließmuskel. Andere Heilpflanzen verbessern die Beschwerden der Reizblase. Daher empfiehlt der Urologe auch Frauen, die unter einer schwachen Blase leiden, die Naturmedizin.

Quelle:
http://www.netdoktor.de

Kommentar & Ergänzung:
Die Phytotherapie bzw, Pflanzenheilkunde kennt im Bereich Prostatabeschwerden einige Heilpflanzen mit gut dokumentierter Wirkung. Neben den Kürbissamen stehen dabei Sabalfrüchte und Brennnesselwurzel im Vordergrund. Für die Behandlung der Beschwerden bei gutartiger Prostatavergrösserung (benigne Prostatahyperplasie, BPH) müssen Heilpflanzen-Präparate allerdings über einige Monate angewendet werden, damit sie eine optimale Wirkung entfalten. Ein Vorteil der Kürbissamen liegt darin, dass sie sich auch ausgezeichnet als gesunde Zugabe zur täglichen Ernährung eignen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>