Phytotherapie – ein lebendiges und offenes Feld

Diesen Artikel teilen:
FacebookTwitterGoogle+ Share

„Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind.“
Bertrand Russell (1872 – 1970), britischer Philosoph, Mathematiker, Logiker, Schriftsteller, Sozialist und Pazifist

Was heisst denn dieses Russell-Zitat nun bezüglich Phytotherapie bzw. Pflanzenheilkunde?

Wenn Ihnen jemand verspricht, das endgültige, zweifelsfreie, höchste, innerste, geheimste….. Wissen über Heilpflanzen zu vermitteln, dann können Sie getrost davon ausgehen, dass es sich um eine Person mit eher beschränktem Horizont handelt und sie werden oft dogmatische und sektiererische Züge finden.

Wer Pflanzenheilkunde – aber auch jedes andere Wissensgebiet – nur oberflächlich anschaut, wird hauptsächlich Eindeutiges und Klares finden. Erst durch vertiefte Auseinandersetzung mit Phytotherapie bzw. Pflanzenheilkunde zeigen sich auch Widersprüche und offene Fragen – auch dies gilt allerdings genauso für andere Wissensbereiche.

Das Wissen über Phytotherapie bzw. Pflanzenheilkunde ist im Fluss. Es gibt jeden Tag neue Erkenntnisse und es zeigen sich immer wieder auch Irrtümer. Daneben gibt es auch zahlreiche offene Fragen und es ist häufig nicht einfach zu entscheiden, was stimmt und was falsch ist.

Genauer gesagt: Es ist nur annäherungsmässig zu entscheiden, nur vorläufig, niemals abschliessend.

Mit anderen Worten: Phytotherapie ist ein offenes Feld und keinesfalls ein einmal erbautes und nun geschlossenes Wissensgebäude. Daher gehört eine kleine oder grössere Portion Zweifel zu diesem “Geschäft” wenn man es redlich betreiben will. Wer unangefochten von jedem Zweifel von den Wundern der Heilpflanzen schwärmt, disqualifiziert sich damit selbst.

Gerade diese Offenheit scheint mir aber auch einer der Gründe dafür, warum Phytotherapie anregend und spannend ist.

In geschlossenen, endgültigen Wissensgebäuden – die es im Bereich Komplementärmedizin / Naturheilkunde in nicht geringem Masse gibt – schläft man geistig ein. Solche geschlossenen Heilsysteme stagnieren auch in ihrer Entwicklung.
Offene Felder dagegen halten wach.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Kräuterexkursionen in den Bergen / Heilkräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>