[Buchtipp] „Putins Kalter Krieg“, von Markus Wehner

Diesen Artikel teilen:

Putins-kalter-KriegVerlagsbeschreibung

Wie Russland den Westen vor sich hertreibt

Viele im Westen wollen es nicht wahrhaben – Russland hat einen neuen Kalten Krieg vom Zaun gebrochen. Den führt es auf allen Ebenen: propagandistisch, durch Angriffe auf westliche Webseiten und Computernetze, etwa die des deutschen Bundestages, und ganz real als kaum getarnten Schießkrieg an der östlichen Außengrenze der NATO in der Ukraine. Markus Wehner nimmt den Russland-Verstehern die rosarote Brille ab: Denn die Lage ist ernst, und der Westen muss handeln. Zum Shop

 

 

Zum Inhalt:

  • Putins Ziele, Russlands Ideologie.
  • Krieg dem Westen: Russland und die farbigen Revolutionen.
  • Spiel ohne Regeln: Putin, die Krim und der Krieg in der Ukraine.
  • Die neue Militärmacht.
  • Russlands Informationskrieg.
  • Putins Spione.
  • Rechts und links: des Kremls extremistische Freunde.
  • Die Russland-Versteher.
  • Moskaus Spiel in Syrien.
  • Hilfloser Westen?
  • Was tun?

Zum Autor Markus Wehner

Markus Wehner, geboren am 24. August 1963 und aufgewachsen im Osthessischen, in der Bischofsstadt Fulda. Nach dem Abitur Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politologie, Germanistik und Slawistik in Freiburg. Von dort zog es ihn in den Osten, zunächst nach Berlin, dann nach Moskau, wo er eine Weile als Übersetzer bei einer außenpolitischen Zeitschrift arbeitete. Seit der Öffnung der historischen Archive in Russland und in Ostdeutschland begann er dort eine rege Sucharbeit – unter anderem 1992/93 während eines einjährigen Forschungsaufenthaltes in Moskau. Seinen Niederschlag fand die Beschäftigung mit dem sowjetischen Stalinismus in zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und in einer Doktorarbeit über die sowjetische Bauernpolitik in den zwanziger Jahren. Seit 1992 war er zudem freier Mitarbeiter der F.A.Z., vor allem für die Geisteswissenschaften und die Politischen Bücher. Im Oktober 1996 Eintritt in die Nachrichtenredaktion, wo er für deutsche Innenpolitik zuständig war, sich aber auch russischen Themen widmete. Von Oktober 1999 an war er fünf Jahre lang Korrespondent in Moskau. Seit Herbst 2004 ist er Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

Kommentar von Martin Koradi

Markus Wehner ist ein ausgewiesener Russlandkenner. Er beschreibt in seinem Buch präzis, was viele im Westen nicht wahr haben wollen. Der Kreml führt einen intensiven Propagandakrieg mit dem Ziel, die liberalen Demokratien zu destabilisieren. Putin kooperiert dazu skrupellos mit Rechtspopulisten und Linkspopulisten in verschiedensten Ländern und unterstützt sie finanziell und propagandistisch.

Die liberalen Demokratien Europas müssen dringend eine Strategie entwickeln, um dieser gefährlichen Herausforderung zu begegnen. Dazu braucht es wache Medien und eine wache Zivilgesellschaft, aber auch staatlich Abwehrmassnahmen, zum Beispiel wenn es um die Verteidigung gegen Hackerangriffe geht.

Übersicht meiner eigenen gesellschaftspolitischen Texte und Buchempfehlungen.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde am Seminar für Integrative Phytotherapie in Winterthur (Schweiz) und Leiter von Kräuterwanderungen und Kräuterkursen.

Diesen Artikel teilen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.