Welt-Elefanten-Tag: „Traffic“ verlangt von Thailand Verbot von Elfenbein-Handel

Diesen Artikel teilen:

Dem Elfenbein ist nicht anzusehen, ob es von einem Elefanten aus Afrika oder von einem aus Thailand stammt.

Dieses Schlupfloch nutzen Schmuggler aus, stellt die Tierschutz-Organisation „Traffic“ fest. Denn der internationale Elfenbein-Handel ist zwar untersagt, in Thailand darf jedoch einheimisches Elfenbein verkauft werden, solange es nicht von Wildtieren stammt. Dadurch werde Thailand zur Drehscheibe des weltweiten illegalen Handels, indem die Schmuggler afrikanisches Elfenbein umdeklarieren, warnt „Traffic“. Die Organisation verlangt von der thailändischen Regierung zum heutigen Welt-Elefanten-Tag, dass sie dieses Schlupfloch stopft. Das hatte Regierungschefin Yingluck Shinawatra auch im Frühling bei einer Artenschutz-Tagung angekündigt. Details zur Umsetzung lassen jedoch noch auf sich warten.
„Traffic“ erklärt, dass jedes Jahr Tausende Elefanten wegen ihres Elfenbeins getötet werden.

Quelle:

http://www.dradiowissen.de/nachrichten.59.de.html?drn:news_id=252876

Kommentar & Ergänzung:

Der illegale Elfenbein-Handel boomt vor allem in China, wo Elfenbein zum Teil als Wertanlage betrachtet und gekauft wird. Inzwischen gibt es allerdings auch gross angelegte Medienkampagnen in China, die sich gegen den Elfenbein-Handel stellen.

Auch Vietnam trägt zur Steigerung im Elfenbein-Handel bei.

Es braucht internationalen Druck, damit Elefanten gegen Wilderei besser geschützt werden.

Was ist „Traffic“?

„ TRAFFIC ist eine internationale Artenschutzorganisation, die den Handel mit gefährdeten Tier- und Pflanzenarten aus der Wildnis überwacht und sich dafür einsetzt, dass der Erhalt der Natur davon nicht bedroht wird. Der Name steht für „Trade Records Analysis of Flora and Fauna in Commerce“.

TRAFFIC ist ein gemeinsames Programm des World Wide Fund For Nature (WWF) und der Weltnaturschutzunion (IUCN). Außerdem arbeitet TRAFFIC eng mit dem Sekretariat der Artenschutzkonferenz (CITES) zusammen. Das 1976 gegründete Artenschutzprogramm hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Großbritannien und Büros in Afrika, Asien, Nord-, Süd- und Mittelamerika, sowie Europa und Ozeanien.

Seit der Gründung hat TRAFFIC einen Ruf als verlässliche und unabhängige Organisation im Artenschutz aufbauen können. Das weltweite Netzwerk beruht auf Erforschung des Handels mit wilden Tier- und Pflanzenarten und sucht innovative und praktikable Lösungen, die mithilfe der neusten Information geeignete Regelungen für Mensch und Arten anbieten.“

(Quelle: Wikipedia)

Was ist Elfenbein?

Fundierte Informationen auf www.materialarchiv.ch

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde

Winterthur / Kanton Zürich / Schweiz

Phytotherapie-Ausbildung für Krankenpflege und andere Gesundheitsberufe
Heilpflanzen-Seminar für an Naturheilkunde Interessierte ohne medizinische Vorkenntnisse
Heilpflanzenexkursionen in den Bergen / Kräuterkurse

www.phytotherapie-seminare.ch

Weiterbildung für Spitex, Pflegeheim, Psychiatrische Klinik, Palliative Care, Spital:

Interessengemeinschaft Phytotherapie und Pflege: www.ig-pp.ch

Schmerzen? Chronische Erkrankungen? www.patientenseminare.ch

Diesen Artikel teilen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.